Ersatz der 3-Volt Stabbatterie 2R10

Dieser Batterietyp ist am Markt kaum oder gar nicht mehr zu finden. Viele Stabtaschenlampen, Kleinportables und Messgeräte waren und sind mit diesem aussterbenden Batterietyp bestückt. Einen guten und vor allem langlebigen Ersatz kann mit den handelsüblichen 3V-Fotobatterien gebastelt werden. Diese 3V-Lithiumbatterien sind leistungsfähig und haben eine Lagerzeit von ca. 10 Jahren ohne merklichen Kapazitätsverlust. Nachteil: sie sind relativ teuer.

Die Masse der 3V-Stabbatterie: Länge 74mm, Durchmesser 22mm

Masse der 3V-Lithiumbatterie: Länge 35mm, Durchmesser 17mm

Masse der 3,6V- Lithiumakkuzelle: Länge 65mm, Durchmesser 18mm

Material für den Adapter: Originalhülse einer 3V-Stabbatterie oder 70mm E-Installationsrohr CE20, 30mm langer Zylinder aus Holz oder Kunststoff, 1 Zylinderkopfschraube vercadmet oder Messing M4x40 mit Mutter.

Aufbau wie am Bild ersichtlich. Die Fotobatterie kann jederzeit getauscht werden.

<Noch viel besser eignen sich Zellen der Akkupacks von Laptops, das sind die 18650-Zellen. Unbrauchbare Akkupacks nicht entsorgen! Die eingebaute Elektronik verhindert den normalen Betrieb. Aber die Zellen sind meist in gutem Zustand. Sie müssen nur "händisch" geladen werden. Mit einem regelbaren Netzgerät geht das sehr gut. Einstellung pro Zelle: Spannung 4,2V, Strombegrenzung auf 0,5 bis 1A. Wenn der Ladestrom auf einige mA zurück geht, ist die Zelle geladen.
Diese Lithiumakkus sollten immer einzeln geladen werden, bei Serienschaltung von Zellen kann es leicht zu Schäden kommen.
Lithiumakkus sind empfindlich gegen Tiefentladung und Überladung.

aktualisiert am 24. 08. 2020